INHALT

Rezension

"Die fabelhafte Musik der Amélie"

Yann Tiersen:

Amélie (2001) ****½

Die fabelhafte Welt der Amélie war der Überraschungserfolg des Kinojahres 2001. Die Liebeskomödie von Jean-Jacques Jeunet (Delicatessen, Alien 4) bekam nicht nur viel Kritikerlob, sondern sorgte auch für zum Teil wochenlang ausgebuchte Programmkinos.

Was ist dran am Frankreich-Import? Nun, Jeunet erzählt eine im Grunde einfache Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines märchenhaft verklärten Paris. Diese strotzt jedoch nur so vor visuellem Einfallsreichtum, wundervollen Drehbuchideen und wird von genauso schrulligen wie sympathischen Figuren bevölkert. Das Geheimnis um diverse Paßbildautomaten und einen auf Reisen gehenden Gartenzwerg sind nur zwei von vielen knuffigen Nebenhandlungen. Es ist die Liebe zum Detail, die aus Amélie einen ganz besonderen Film - mit Zeug zum Klassiker - macht.

Eine Herausforderung auch für die Musik. Die ist ebenso verspielt und originell wie der Film selber. Geschrieben wurde sie von Yann Tiersen (Kennern des französischen Kinos vielleicht durch seine Vertonungen von André Téchinés Dramen Liebe das Leben sowie Alice & Martin ein Begriff).

Kurios ist die bunte Instrumentierung mit u.a. Spielzeugklavier, Glockenspiel, Banjo und Mandoline neben Akkordeon und Gitarre. Aber auch die schönen Melodien, die Tiersen raffiniert variiert, machen den Soundtrack zu einem abwechslungsreichen Vergnügen. Wenn in "Pas si simple" eine Schreibmaschine unmerklich in die Musik integriert wird, das schöne Amélie-Thema als sanfter Walzer erklingt oder das Akkordeon französischen Lokalkolorit verbreitet, dann hat das merklichen Pfiff.

Errgänzt wird die gelungene CD-Veröffentlichung von Virgin von zwei altmodischen, aber charmanten Chansons. Diese fügen sich stimmungsvoll in das Album ein.

Die fabelhafte Welt der Amélie ist nicht nur filmisch, sondern auch musikalisch toll gelungen. Yann Tiersen hat den Soundtrack ebenso liebevoll komponiert, wie Jeunet den Film inzeniert hat. Ein kleines Juwel und willkommene Abwechslung von der sinfonischen Filmmusikkost des Jahres. (mr)

Virgin 0724381098424
54:26 Min.

Filminfo:
Deutscher Titel: "Die fabelhafte Welt der Amélie"
Regie: Jean-Jacques Jeunet
Darsteller: Audrey Tautou, Mathieu Kassovitz

Tracklist:

  1. J'y Suis Jamais Alle (1:34)
  2. Les Jours Tristes (instrumental) (3:03)
  3. La Valse D'Amelie (2:15)
  4. Comtine D'un Autre Ete: L'apres Midi (2:20)
  5. La Noyee (2:03)
  6. L'autre Valse D'Amelie (1:33)
  7. Guilty (3:13)
  8. A Quai (3:32)
  9. Le Moulin (4:27)
  10. Pas Si Simple (1:52)
  11. La Valse D'Amelie (orchestra version) (2:00)
  12. La Valse Des Vieux Os (2:20)
  13. La Dispute (4:15)
  14. Si Tu N'etais Pas La (3:29)
  15. Soir De Fete (2:55)
  16. La Redecouverte (1:13)
  17. Sur Le Fil (4:23)
  18. Le Banquet (1:31)
  19. La Valse D'Amelie (piano version) (2:38)
  20. La Valse Des Monstres (3:39)