Bolt – John Powell

Veröffentlicht von

Ein bisschen zu viel der handwerklicher Routine haftete bereits den letzten Musiken von John Powell zu Horton hört ein Hu! und Hancock an. Und auch der neueste Streich des 2008 viel beschäftigten Komponisten zur familienfreundlichen Disney-Animation Bolt – Ein Hund für alle Fälle um einen Filmhund, der irrtümlicherweise glaubt, die übersinnlichen Kräfte eines Superhelden zu besitzen, bietet musikalisch nur wenig Neues: Powell knüpft stilistisch mehr oder weniger direkt an seine Hancock-Vertonung an. Kein Wunder: Wenn man so will, verfügen beide Filme über untypische Heldenfiguren: Der zynisch-schnoddrige Hancock, der anfangs gar nicht so recht Superheld sein will, und der Hund, der glaubt Superheld zu sein, es aber eben nicht ist. Entsprechend bewegt sich auch die Bolt-Musik in der Powell-gewohnten Mischung aus Orchestralem und Klangsynthetik auf ausgetretenen Pfaden zwischen Heldenfanfare, süßlichem Streicherwohlklang, wüst kombinierten Stilzitaten und turbulenten Actionstücken (meist das Spiel des Orchesters über elektronischen Beats).

Die Zutaten sind also wohlbekannt. Es ist allein die gewohnt sorgfältige Instrumentierung und die ein oder andere pfiffige Passage (wie die hübschen Gershwin-Anleihen), die dafür sorgen, dass ein gewisses Niveau zu keinem Zeitpunkt unterschritten wird. Was jedoch wie schon bei Horton hört ein Hu! fehlt, ist ein markantes Hauptthema, dass den Eindruck des soliden Déjà-Vu etwas mildern könnte. So wirkt die auf CD halbstündig repräsentierte Bolt-Musik trotz ihres Unterhaltungswerts schon fast stereotyp. Man kann sich beim Hören nicht des Eindrucks erwehren, dass John Powell hier in die ewig mahlenden Mühlen der Unterhaltungsmaschinerie der Disney-Studios geraten ist. Symptomatisch dafür: die seichten Popsongs zu Beginn der CD, aber auch der Comicfiguren-Gesang des „Sing-Along Rhino“ – überflüssige kommerzielle Gimmicks zulasten der Originalmusik. Im Resümee hat John Powell mit Bolt eine passable und nette, aber zugleich auch etwas seelenlos und schablonenhaft wirkende Vertonung abgeliefert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.filmmusik2000.de/bolt-john-powell
Twitter