Fuori di me – Giuliano Taviani

Veröffentlicht von

Für seinen nächsten Film nach A Domani griff der Regisseur Gianni Zanasi erneut auf die Dienste des Komponisten Giuliano Taviani zurück. Dieser hat eine Musik geschaffen, die der vorigen stilistisch recht ähnlich ist. Neue Elemente sind die Klavierbegeleitung in „Hotel“ oder die Einflüsse arabischer Folklore in „Dub a Rub“. Wie gehabt experimentiert Taviani mit verschiedenen Stilrichtungen querbeet zwischen Jazz und Elektronik.

Das ist alles wiederum interessant, lohnt den Kauf aufgrund der kurzen Spieldauer von nur 27 Minuten aber kaum. Störend sind auch zwei schwache Songs, die von Paolo Sassanelli gesungen werden, und die Wiederholung zweier Stücke in kaum variierten Versionen.

Was bleibt, sind einige schöne Crossover-Experimente, die die Vielseitigkeit Tavianis beweisen, aber letztlich zu wenig sind, um eine eigenständige CD-Veröffentlichung zu rechtfertigen. Wer sich für die Musik Giuliano Tavianis interessiert, dem sei lieber zum Kauf des Soundtracks von A Domani geraten.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.filmmusik2000.de/fuori-di-me-giuliano-taviani
Twitter