Tom’s Midnight Garden – Debbie Wiseman

Veröffentlicht von

Nach der ambitionierten Musik für das Kriegsdrama Warriors von 1999 kehrt Debbie Wiseman mit Tom’s Midnight Garden zu ihren romantischen Wurzeln zurück. Der Familienfilm nach einem Roman von Philippa Pearce erzählt die Geschichte des jungen Tom, der einen Sommer bei seiner Tante und seinem Onkel verbringt und in dessen Haus und Garten eine märchenhafte Fantasiewelt erlebt, in der allerlei Abenteuer zu bestehen sind, bevor er zurückkehren kann.

Debbie Wisemans Komposition ist eine liebliche in warmen Klangfarben schwelgende Partitur, die die Magie der Geschichte mit einem lyrischen Hauptthema einfängt, das gleich zu Beginn von Klavier und Klarinette in „Tom’s Midnight Garden“ vorgestellt wird. Ein zweites dunkleres Motiv wird von den Streichern in der zweiten Hälfte von „Extraordinary Discovery“ eingeführt und später dann u.a. in „The Thirteenth Chime“ wieder aufgegriffen.

Doch es sind die schönen von Harfe, Glockenspiel neben Holzbläsern und Streichern geprägten Klänge, die überwiegen. Immer wieder gelungene Variationen des Hauptthemas machen die Komposition der Engländerin zu einem angenehmen und eingängigen Vergnügen. Leider neigt die Musik zu einem etwas süßlichen Klangbild, und die Themen werden häufig ohne interessante Entwicklung wiederholt. Trotz dieser Schwächen ist Tom’s Midnight Garden eine willkommene Veröffentlichung des britischen Labels First Nights Records, die den bislang noch nicht allzu umfangreichen Katalog von CDs der Komponistin um eine weitere schöne Aufnahme bereichert.

Eine hübsche Ergänzung der Originalmusik ist der auf dem Hauptthema basierende Song „After Always“, der von Barbara Dickson gesungen wird, und in der Mitte der CD zu hören ist.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter