Taking Woodstock – Danny Elfman

Veröffentlicht von

Danny Elfman einmal ganz entspannt: Für Ang Lees Taking Woodstock-Film, der eine Geschichte am Rande des legendären Rockfestivals erzählt, hat der Amerikaner eine entspannte Gitarrenmusik komponiert, die vor allem dem Zeitkolorit der späten 60er Jahre nachspürt und weniger narrativ funktioniert. Dementsprechend kommt eine kleine nicht-orchestrale Besetzung aus Schlagzeug, Gitarren und Klarinette zum Einsatz.

Die halbstündige Musik bleibt für Elfmans Verhältnisse überraschend unscheinbar: Poppige Passagen wechseln einander mit sanften Gitarrenakkorden ab. Wie schon bei The Kingdom ist auch hier die Handschrift des Komponisten kaum mehr erkennbar. So gefällig die Gitarrenmelodien auch erscheinen, so belanglos sind sie gleichzeitig. Die Vertonung bereitet Lees Film zwar eine stimmungsvolle Begleitung, rein kompositorisch gesehen hat sie allerdings nur wenig zu bieten.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter