Il Vedovo – Armando Trovaioli

Veröffentlicht von

Mit der Filmmusik Il Vedovo von Armondo Trovaioli präsentiert das Label CAM Records einen weiteren Eintrag in seine umfangreiche Soundtrack-Enzyklopädie, die es sich zur vorbildlichen Aufgabe gemacht hat, die italienische Filmmusikgeschichte aufzubereiten. Der 1917 in Rom geborene Armando Trovaioli ist Absolvent des Konservatoriums Santa Cecilia und hat bis heute über 200 Filmmusiken geschrieben.

Die schwarze Komödie Il Vedovo (deutsch: Die Witwe) handelt von einem Mann, der glaubt, dass seine Frau bei einem Zugunglück ums Leben gekommen ist und bereits das große Erbe und die wiedererlangte Unabhängigkeit genießt. Doch es kommt, wie es kommen muss: die Ehefrau taucht quicklebendig wieder auf und der geschockte Mann, unwillig sein neugefundenes Lebensglück aufzugeben, beginnt Mordpläne zu schmieden…

Für den Film von Dino Risi schrieb Trovaioli beschwingten Jazz mit traditionellen als auch modernen Einflüssen. Das ist charmant anzuhören und besitzt viel nostalgisches Flair. Doch wie so oft in der Filmmusik entsteht schnell der Eindruck, alles schon einmal gehört zu haben. Enttäuschend ist auch die Edition von CAM Records. Gerade bei einer so alten Veröffentlichung wären ausführliche Hintergrundinformationen hochinteressant und hilfreich. Doch bis auf eine kurze Biographie des Komponisten schweigt sich das Booklet leider aus. So bleibt der mit der italienischen Filmmusik wenig vertraute Hörer mit der Musik allein zurück – schade.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.filmmusik2000.de/il-vedovo-armando-trovaioli
Twitter