Il Postino – Luis Bacalov

Veröffentlicht von

Michael Radfords Drama Il Postino – Der Postmann zählt ohne Zweifel zu den schönsten Filmen der 90er Jahre. Die Geschichte um die Freundschaft zwischen einem einfachen Postboten und dem berühmten chilenischen Dichter Pablo Neruda ist ein zeitlos bezaubernder Stoff, der in seiner Balance zwischen leichter Komik und Traurigkeit anrührt. Ort des Geschehens ist die Liparische Insel Salina, auf die sich der im Exil lebende Dichter mit seiner Frau zurückgezogen hat. Langsam entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen ihm und seinem Briefzusteller (oscar-nominiert: Massimo Troisi), dem er dabei hilft, die angebetete Traumfrau zu erobern.

Ähnliches wie zum Film lässt sich auch über die Filmmusik von Luis Bacalov sagen. Dieser schuf eine typisch italienische Komposition, die in ihren verträumten Melodien und leichten Rhythmen viel Charme versprüht. Bandoneon und Mandoline sorgen in der Orchestrierung für reizvolles südländisches Flair. Das spielerische Hauptthema, welches im „Main Title“ vorgestellt wird, erlebt eine Vielzahl schöner Variationen für Gitarre, Klavier und Cembalo. Gelungener Jazz („Loved by Women“) und das folkloristische Lied „Madreselva“ (gesungen von Carlos Gardel) runden die wundervolle Aufnahme ab.

Während die europäische Veröffentlichung der Filmmusik Rezitationen von Liebesgedichten Nerudas von Schauspielern wie Glenn Close, Julia Roberts und Ralph Fiennes enthält, bietet die italienische Ausgabe von CAM Records als Bonus einen auf dem Hauptthema basierenden Song. Abgesehen dieser Extras sind beide CDs allerdings inhaltsgleich.

Il Postino ist eine zeitlos schöne Komposition, die überraschend, aber sicher nicht unverdient 1996 mit dem Oscar für die beste dramatische Filmmusik ausgezeichnet wurde. Mit einem Schlag machte sie den Altmeister der italienischen Kinosinfonik, Luis Bacalov, auch international bekannt. Eine späte Anerkennung, die zu der erfreulichen Veröffentlichung einer ganzen Reihe von weiteren Filmmusiken des Komponisten geführt hat.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.