Il Cielo Cade – Luis Bacalov

Veröffentlicht von

Nach seinem Oscargewinn für das Liebesdrama Il Postino von 1995 blieb Luis Bacalov auch weiterhin dem Italienischen Kino treu, für das er fast ausschließlich komponiert. Il Cielo Cade erzählt die 1943 spielende Geschichte der beiden Geschwister Penny und Baby, die nach dem tragischen Verlust ihrer Eltern zu Tante und Onkel in die ländliche Toskana ziehen. Hier erleben sie eine friedvolle und idyllische Kindheit, die aber schließlich durch die Grausamkeiten des hereinbrechenden Krieges ein jähes Ende findet.

Zentrales Thema des Filmes ist das Erwachsenwerden und der damit verbundene Verlust der kindlichen Unschuld durch die bisweilen brutale Wirklichkeit des Lebens. Bacalov entspricht dieser Handlung mit zwei musikalischen Ebenen für die unbeschwerte Kindheit und den Einbruch der Realität, die er im Laufe ineinander überführt. Das melancholische Thema „Da lontano“, welches den Tod der Eltern klagend untermalt, weicht schnell dem verspielten „Divertimenti infantili“, in dem kurz ein Kinderchor auftritt und dem romantischen „Nel bosco“. Doch schon das Leitthema für die beiden Geschwister („Terma di Penny e Baby“) kündet mit wehmütigem Cellisoli zärtlich von der Vergänglichkeit der friedvollen Zeit auf dem Land. Eine Variation von „Divertimenti infantili“ wird im Ton schon etwas zurückhaltender und die Musik in der Folge deutlich schwermütiger. Klagende Streicher und sanfte Hörner lassen eine melancholische Stimmung entstehen. Weitere Variationen des Hauptthemas („Terma di Penny e Baby“) bringen die Komposition zu einem gelungenen Ende.

Merklich hat sich Luis Bacalov bei seiner Partitur musikalische Zurückhaltung auferlegt. Mit schönen, nuanciert eingesetzten Themen vermeidet er jede falsche Sentimentalität. Obwohl die Musik manchmal einen etwas spröden Eindruck hinterlässt, überzeugt sie letztlich durch ihre intime und melancholische Klangsprache. Abgerundet wird die Veröffentlichung von CAM-Records durch die Verwendung klassischer Musikstücke von Mozart, Beethoven und Chopin, die die Hälfte der CD-Einspielung ausmachen, sich aber hervorragend in die Stimmung der Filmmusik einfügen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.filmmusik2000.de/il-cielo-cade-luis-bacalov
Twitter