Girl, Interrupted – Mychael Danna

Veröffentlicht von

Mychael Danna ist für seinen Hang zu experimentellen, von Folklore durchsetzten Kompositionen bekannt. Für die nicht weniger ungewöhnlichen Psychodramen des kanadischen Regisseurs Atom Egoyan (The Adjuster, Das süße Jenseits oder Exotica) schrieb er bislang alle Filmmusiken. In den vergangenen Jahren hat er sich verstärkt auch dem Hollywood-Kino zugewandt. Für Joel Schumachers misslungenen Thriller 8mm entwarf er eine marokkanisch klingende Musik und mit dem Taiwanesen Ang Lee arbeitete er bei Ride with the Devil und Der Eissturm zusammen. An letztere Musik erinnert auch die Partitur für Girl, Interrupted, dem Drama um eine angeblich schwer erziehbare Jugendliche (gespielt von Winona Ryder), die in den 70er Jahren in eine geschlossene Anstalt eingewiesen wird.

Der Ton von Dannas Komposition ist allerdings weniger von einer düsteren Melancholie geprägt sondern wirkt weitaus ruhiger und entspannter. Das Klangbild ist aber dennoch originell. Danna konnte nämlich The Glass Orchestra, welches wie der Name schon andeutet, ausschließlich auf Instrumenten aus Glas wie Scherben, Gläser, Flöte oder Glocken musiziert, für seine Komposition gewinnen. Dessen exotische Orchestrierung wird um eine vergleichsweise klassische Instrumentierung (Streicher, Oboe, Klavier und akustische Gitarre) ergänzt.

Doch es ist vor allem das faszinierende Spiel des Glasorchesters, dass die eigentümliche und ungewöhnliche Atmosphäre der Musik entstehen lässt. Die Zerbrechlichkeit von Glas kann man dabei durchaus als Symbol für das fragile Seelenleben der verschiedenen Bewohner der Anstalt deuten. Die Musik vermittelt manchmal eine leichte nervöse Unruhe, die nicht unähnlich den exotischen Klangwelten eines Thomas Newman in American Beauty oder Unstrung Heroes ist. Ähnlich wie bei Newman wechseln sich melodiöse Passagen wie etwa im schönen „The Tunnels“ und sphärische unruhige Klangmalereien (z.B. in „Daddy’s Money“ oder in „Escape“) ab.

Girl, Interrupted ist eine angenehm unprätentiöse Komposition, die durch schöne Gitarrenklänge und melancholische Klavierpassagen ein sehr entspannendes Hörerlebnis bietet. Die CD-Einspielung von Milan/BMG ist vorbildlich und bietet neben knapp 40 Minuten der Originalmusik von Mychael Danna auch alle wichtigen Songs aus dem Film, etwa von Wilco oder Them ft. Van Morrison. Zusätzlich sind typische Stücke der 70er Jahre von The Mamas & the Papas oder Jefferson Airplane vertreten, die passend zum Thema des Filmes von Freiheit und Selbstverwirklichung handeln.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter