Dekalog – Zbigniew Preisner

Veröffentlicht von

Die Zusammenarbeit zwischen dem polnischen Komponisten Zbigniew Preisner und Regisseur Krzysztof Kieslowski begann 1987 mit Dekalog, einer zehnteiligen Reihe, die sich in jeder Folge sozialkritisch mit einem der Gebote auseinandersetzt. Es war der Auftakt zu mehreren gemeinsamen Filmen wie The Double Life of Veronika und der Drei Farben-Trilogie. Dekalog ist die musikalische Grundlage und Wurzel vieler späterer Preisner-Partituren. Alle typischen Elemente sind hier bereits vorhanden: die spärliche Orchestrierung, das Experimentieren mit der Wirkung einzelner Klänge und Töne, sowie die virtuose Chorarbeit. Die Handschrift des Komponisten ist dabei unverwechselbar und seine Musik von einer tiefen slawischen Melancholie geprägt.

Auch Dekalog lebt von Andeutungen, einzelnen Klangfolgen, die Preisner nur in Schlüsselmomenten der Filme auskomponiert und zur vollen Wirkung kommen lässt. Klavier, Streicher, Holzbläser und Gitarre versprühen in ihrem Spiel eine spröde, fast traurige Atmosphäre. Die stärkste Wirkung erzielen wie auch in späteren Filmmusiken Preisners vor allem die Vokalstücke, die hier neben dem Chor von der Sopranistin Elzbieta Towarnicka interpretiert werden. Die fünfte Dekalog-Episode enthält die faszinierendste Untermalung mit ihrem Chorgesang, sowie einer ungewöhnlichen Mischung aus dissonanten und melodiösen Klängen. In den anderen Folgen baut Preisner stärker auf ruhige Motive, in denen Themen nur angedeutet werden. Trotz einiger schöner Momente, fehlt der Musik abseits des Filmes bisweilen eine gewisse Eigenständigkeit.

Dekalog ist sicher keine einfache musikalische Kost. Die schwermütige Komposition dürfte es nicht leicht bei Hörern haben, die hauptsächlich Filmmusik aus Amerika hören. Trotzdem lohnt es sich, die Musik Preisners kennenzulernen und so einen aufschlußreichen Einblick in die aktuelle polnische Filmmusik zu erhalten. Dekalog wurde zusammen mit The Last September und Aberdeen im Rahmen einer Preisner-Edition von Silva Screen veröffentlicht, innerhalb der hoffentlich bald weitere Veröffentlichungen folgen werden.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.filmmusik2000.de/dekalog-zbigniew-preisner
Twitter